Angebote zu "Weltweit" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Reise durch das Baltikum
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

REISE DURCH … ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - REISE DURCH … ist die weltweit grösste Reise-Bildband-Reihe mit über 200 Titeln - - - Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Das Biltikum fasziniert nicht nur mit einer einzigartigen Naturlandschaft an der Ostseeküste, die alten und traditionsreichen Städte erzählen auch von einer traditionsreichen Vergangenheit. Die Geschichte der drei eigentständigen Länder Litauen, Lettland unf Estland ist durch gemeinsame Wurzeln geprägt: Der Handel mit Bernstein geht schon auf die Zeit vor der Zeitenwende zurück und die Handelwege der Hanse brachten im Mittelalter die baltischen Zentren zur Blüte. Mit diesen Gemeinsamkeiten haben die Länderseit ihrer Grüngung im 13. Jahrhundert auch eine eigene unabhängige Entwichlung und Prägung. So findet man in Litauen mit der Kurischen Nehrung und den Wanderdünen eine einzigartige Natur. Die Hauptstadt Vilnius lockt mit einer der grössten Altstäste Europas. Lettland, das Herz des Baltikums, verzaubert mit seiner 500 Kilometer langen Küstenlinie samt herrlichen Sandstränden. Riga, die alte Hansestadt und Hauptstadt, ist berühmt für ihre wunderbare Jugensstilarchitektur. Estland, das nördlichste Land des Baltikums, ist geprägt von bewaldeten Hügeln, stillen Seen und einer langen Küstenlinie mit mehr als anderthalbtausend Inseln. Die verwinkelten Gassen der Hauptstadt Talinn lassen das Mittelalter und die Zeit der Hanse wieder lebendig werden. Über 180 Bilder zeigen das Baltikum in all seinen Facetten. Vier Specials berichten über die Kurische Nehrung, über die baltische Literatur, die mächtigen Ordensburgen und die faszinierende Inselwelt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Baltische Bibliographie 1994
9,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Vorwort: Die bilbiographische Verzeichnung des historischen - und landeskundlichen - Schrifttums über das Baltikum hat bereits eine Tradition von mehr als einem Jahrhundert. Eduard Winkelmann legte mit seiner 'Bibliotheca Livoniae historica' (2. Aufl. Berlin 1878; Nachdruck Hildesheim 1969) die Basis für die spätere Berichterstattung. Von 1881 bis 1923 erschien dann in Riga - in der Regel jährlich - 'Die livländische Geschichtsliteratur' für die Berichtsjahre 1880-1913. Zwischen den beiden Weltkriegen wurde von Evald Blumfeldt und Nigolas Loone die 'Bibliotheca Estoniae historica 1877-1917' erarbeitet (Tartu 1933-39; Nachdruck Köln, Wien 1987). Sie ist als Fortsetzung von Winkelmanns Verzeichnis zu werten - zwar auf Estland konzentriert, aber unter Berücksichtigung auch der allgemeinen, Livland insgesamt betreffenden historischen Literatur. Für die Berichtszeit 1918-1940 liegt das einschlägige Material in Dorpat/Tartu vor; es harrt der Veröffentlichung. Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte die 'Baltische Bibliographie. Schrifttum über Estland und Lettland in Auswahl' eine neue, kontinuierliche Phase durch die Initiative von Hellmuth Weiss, damals Leiter der Bibliothek des Johann Gottfried Herder-Instituts in Marburg. Im wesentlichen die Bestände dieser Bibliothek nutzend, erarbeitete er jährlich bis zum Berichtsjahr 1977 einschliesslich diese Bibliographie und publizierte sie in der 'Zeitschrift für Ostforschung'. Vom Berichtsjahr 1978 an wurde diese Arbeit vom Unterzeichneten fortgesetzt. Parallel dazu wurde ebenfalls in dieser Zeitschrift nach einem von Herbert Rister bereits 1955 veröffentlichten Überblick 'Schrifttum über Litauen 1943-1953' durch Povilas Reklaitis die 'Litauische Bibliographie in Auswahl' in Mehrjahreszusammenfassungen für die Berichtsjahre 1970-1993 vorgelegt. Die Ausgliederung dieser beiden Bibliographien aus der genannten Zeitschrift ermöglichte nicht nur, sie zu vereinigen, sondern auch, sie inhaltlich zu erweitern. In den Zeitschriftenheften war verständlicherweise nur ein begrenzter Raum für das Ankündigen neu erschienener Titel verfügbar. In dem hier vorliegenden Band wird für das Berichtsjahr 1994 die 'Baltische Bibliographie' zum ersten Mal in ihrer neuen Form veröffentlicht. Sie beruht, wie auch ihre Vorgänger, auf Autopsie der verzeichneten Titel. Diese ist nicht nur zum Erschliessen von Sammelwerken hinsichtlich der in ihnen enthaltenen Beiträge erforderlich, sondern auch zur sachgerechten Eingliederung aller Werke in die Gruppen des Titelverzeichnisses. Im Interesse des raschen Erscheinens jedes Berichtsbandes jeweils im Jahr nach Ablauf der Berichtszeit bedeutet dies, dass - auch wenn Vollständigkeit nicht erstrebt wird - Nachträge in Kauf zu nehmen sind. Dessenungeachtet bleibt es das Ziel der 'Baltischen Bibliographie', in kritischer Auswahl das weltweit erscheinende, für die wissenschaftliche Forschung wesentliche landeskundliche und historische Schrifttum oder als Quelle relevante Material über die baltische Region und ihre drei Republiken Estland, Lettland und Litauen insgesamt nachzuweisen. Die 'Baltische Bibliographie' konnte jetzt zum ersten Mal mit einem Dateiverwaltungsprogramm hergestellt werden. Bentutz wurde das System Lidos 3.3 Multilingual unter dem Betriebssystem MS-Dos 6.2. Ersteres bot sich wegen seiner Möglichkeiten beim optimalen Verwenden diaktrischer Zeichen in verschiedenen Sprachen unter zusätzlichem Einsatz einer programmierbaren Tastatur Cherry G 80-2100 für den Erarbeiter der Bibliographie auch aus arbeitsökonomischen Gründen an. Hierbei ist vor Allem Herrn Dr. rar. nat. Raimond Pasch herzlicher Dank zu sagen. Er hat die von Lidos vorgegebenen Dateistrukturen für den besonderen Zweck der Herstellung einer mehrsprachig orientierten Fachbibliographie aufbereitet, die optimale Eingabe der Titel, ihre Sortierung, Recherchemöglichkeiten und die Ausgabe der Druckvorlage konzipiert sowie die sich in der Erprobungsphase ergebenden Änderungsprobleme gelöst. Es ist zu hoffen, dass das optische Bild des ausgedruckten Textes in den künftigen Ausgaben der Bibliographie noch verbessert werden kann. Dank gebührt in diesem Zusammenhang auch der Fritz Thyssen Stiftung, die es auf Antrag der Baltischen Historischen Komission

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Baltische Staaten / Baltic States 1 : 400 000  ...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Neben der übersichtlichen Gestaltung verfügt die Strassenkarte 'Baltische Staaten 1:400.000' über zahlreiche Zusatzinformationen wie z.B. Strassenbeschaffenheit, Sehenswürdigkeiten, Campingplätze und diverse Innenstadtpläne der Hauptstädte von Estland, Lettland und Litauen. Mit dem umfangreichen Ortsregister gelingt zudem eine rasche Orientierung im Baltikum. Citypläne von Riga, Tallinn und Vilnius; Touristische Informationen, Ortsregister mit Postleitzahlen, doppelseitig; Jetzt mit digitalem Index - alle Infos schnell und bequem am Handy abrufen! freytag & berndt Autokarten sind für viele Länder und Regionen weltweit erhältlich.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Baltische Staaten / Baltic States 1 : 400 000  ...
10,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Neben der übersichtlichen Gestaltung verfügt die Straßenkarte 'Baltische Staaten 1:400.000' über zahlreiche Zusatzinformationen wie z.B. Straßenbeschaffenheit, Sehenswürdigkeiten, Campingplätze und diverse Innenstadtpläne der Hauptstädte von Estland, Lettland und Litauen. Mit dem umfangreichen Ortsregister gelingt zudem eine rasche Orientierung im Baltikum. Citypläne von Riga, Tallinn und Vilnius; Touristische Informationen, Ortsregister mit Postleitzahlen, doppelseitig; Jetzt mit digitalem Index - alle Infos schnell und bequem am Handy abrufen! freytag & berndt Autokarten sind für viele Länder und Regionen weltweit erhältlich.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Baltische Staaten / Baltic States 1 : 400 000  ...
10,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Neben der übersichtlichen Gestaltung verfügt die Straßenkarte 'Baltische Staaten 1:400.000' über zahlreiche Zusatzinformationen wie z.B. Straßenbeschaffenheit, Sehenswürdigkeiten, Campingplätze und diverse Innenstadtpläne der Hauptstädte von Estland, Lettland und Litauen. Mit dem umfangreichen Ortsregister gelingt zudem eine rasche Orientierung im Baltikum. Citypläne von Riga, Tallinn und Vilnius; Touristische Informationen, Ortsregister mit Postleitzahlen, doppelseitig; Jetzt mit digitalem Index - alle Infos schnell und bequem am Handy abrufen! freytag & berndt Autokarten sind für viele Länder und Regionen weltweit erhältlich.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Baltische Bibliographie 1994
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Vorwort: Die bilbiographische Verzeichnung des historischen - und landeskundlichen - Schrifttums über das Baltikum hat bereits eine Tradition von mehr als einem Jahrhundert. Eduard Winkelmann legte mit seiner 'Bibliotheca Livoniae historica' (2. Aufl. Berlin 1878; Nachdruck Hildesheim 1969) die Basis für die spätere Berichterstattung. Von 1881 bis 1923 erschien dann in Riga - in der Regel jährlich - 'Die livländische Geschichtsliteratur' für die Berichtsjahre 1880-1913. Zwischen den beiden Weltkriegen wurde von Evald Blumfeldt und Nigolas Loone die 'Bibliotheca Estoniae historica 1877-1917' erarbeitet (Tartu 1933-39; Nachdruck Köln, Wien 1987). Sie ist als Fortsetzung von Winkelmanns Verzeichnis zu werten - zwar auf Estland konzentriert, aber unter Berücksichtigung auch der allgemeinen, Livland insgesamt betreffenden historischen Literatur. Für die Berichtszeit 1918-1940 liegt das einschlägige Material in Dorpat/Tartu vor; es harrt der Veröffentlichung. Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte die 'Baltische Bibliographie. Schrifttum über Estland und Lettland in Auswahl' eine neue, kontinuierliche Phase durch die Initiative von Hellmuth Weiss, damals Leiter der Bibliothek des Johann Gottfried Herder-Instituts in Marburg. Im wesentlichen die Bestände dieser Bibliothek nutzend, erarbeitete er jährlich bis zum Berichtsjahr 1977 einschließlich diese Bibliographie und publizierte sie in der 'Zeitschrift für Ostforschung'. Vom Berichtsjahr 1978 an wurde diese Arbeit vom Unterzeichneten fortgesetzt. Parallel dazu wurde ebenfalls in dieser Zeitschrift nach einem von Herbert Rister bereits 1955 veröffentlichten Überblick 'Schrifttum über Litauen 1943-1953' durch Povilas Reklaitis die 'Litauische Bibliographie in Auswahl' in Mehrjahreszusammenfassungen für die Berichtsjahre 1970-1993 vorgelegt. Die Ausgliederung dieser beiden Bibliographien aus der genannten Zeitschrift ermöglichte nicht nur, sie zu vereinigen, sondern auch, sie inhaltlich zu erweitern. In den Zeitschriftenheften war verständlicherweise nur ein begrenzter Raum für das Ankündigen neu erschienener Titel verfügbar. In dem hier vorliegenden Band wird für das Berichtsjahr 1994 die 'Baltische Bibliographie' zum ersten Mal in ihrer neuen Form veröffentlicht. Sie beruht, wie auch ihre Vorgänger, auf Autopsie der verzeichneten Titel. Diese ist nicht nur zum Erschließen von Sammelwerken hinsichtlich der in ihnen enthaltenen Beiträge erforderlich, sondern auch zur sachgerechten Eingliederung aller Werke in die Gruppen des Titelverzeichnisses. Im Interesse des raschen Erscheinens jedes Berichtsbandes jeweils im Jahr nach Ablauf der Berichtszeit bedeutet dies, dass - auch wenn Vollständigkeit nicht erstrebt wird - Nachträge in Kauf zu nehmen sind. Dessenungeachtet bleibt es das Ziel der 'Baltischen Bibliographie', in kritischer Auswahl das weltweit erscheinende, für die wissenschaftliche Forschung wesentliche landeskundliche und historische Schrifttum oder als Quelle relevante Material über die baltische Region und ihre drei Republiken Estland, Lettland und Litauen insgesamt nachzuweisen. Die 'Baltische Bibliographie' konnte jetzt zum ersten Mal mit einem Dateiverwaltungsprogramm hergestellt werden. Bentutz wurde das System Lidos 3.3 Multilingual unter dem Betriebssystem MS-Dos 6.2. Ersteres bot sich wegen seiner Möglichkeiten beim optimalen Verwenden diaktrischer Zeichen in verschiedenen Sprachen unter zusätzlichem Einsatz einer programmierbaren Tastatur Cherry G 80-2100 für den Erarbeiter der Bibliographie auch aus arbeitsökonomischen Gründen an. Hierbei ist vor Allem Herrn Dr. rar. nat. Raimond Pasch herzlicher Dank zu sagen. Er hat die von Lidos vorgegebenen Dateistrukturen für den besonderen Zweck der Herstellung einer mehrsprachig orientierten Fachbibliographie aufbereitet, die optimale Eingabe der Titel, ihre Sortierung, Recherchemöglichkeiten und die Ausgabe der Druckvorlage konzipiert sowie die sich in der Erprobungsphase ergebenden Änderungsprobleme gelöst. Es ist zu hoffen, dass das optische Bild des ausgedruckten Textes in den künftigen Ausgaben der Bibliographie noch verbessert werden kann. Dank gebührt in diesem Zusammenhang auch der Fritz Thyssen Stiftung, die es auf Antrag der Baltischen Historischen Komission

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Reise durch das Baltikum
17,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

REISE DURCH … ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - REISE DURCH … ist die weltweit größte Reise-Bildband-Reihe mit über 200 Titeln - - - Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Das Biltikum fasziniert nicht nur mit einer einzigartigen Naturlandschaft an der Ostseeküste, die alten und traditionsreichen Städte erzählen auch von einer traditionsreichen Vergangenheit. Die Geschichte der drei eigentständigen Länder Litauen, Lettland unf Estland ist durch gemeinsame Wurzeln geprägt: Der Handel mit Bernstein geht schon auf die Zeit vor der Zeitenwende zurück und die Handelwege der Hanse brachten im Mittelalter die baltischen Zentren zur Blüte. Mit diesen Gemeinsamkeiten haben die Länderseit ihrer Grüngung im 13. Jahrhundert auch eine eigene unabhängige Entwichlung und Prägung. So findet man in Litauen mit der Kurischen Nehrung und den Wanderdünen eine einzigartige Natur. Die Hauptstadt Vilnius lockt mit einer der größten Altstäste Europas. Lettland, das Herz des Baltikums, verzaubert mit seiner 500 Kilometer langen Küstenlinie samt herrlichen Sandstränden. Riga, die alte Hansestadt und Hauptstadt, ist berühmt für ihre wunderbare Jugensstilarchitektur. Estland, das nördlichste Land des Baltikums, ist geprägt von bewaldeten Hügeln, stillen Seen und einer langen Küstenlinie mit mehr als anderthalbtausend Inseln. Die verwinkelten Gassen der Hauptstadt Talinn lassen das Mittelalter und die Zeit der Hanse wieder lebendig werden. Über 180 Bilder zeigen das Baltikum in all seinen Facetten. Vier Specials berichten über die Kurische Nehrung, über die baltische Literatur, die mächtigen Ordensburgen und die faszinierende Inselwelt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Baltische Staaten / Baltic States 1 : 400 000  ...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Neben der übersichtlichen Gestaltung verfügt die Strassenkarte 'Baltische Staaten 1:400.000' über zahlreiche Zusatzinformationen wie z.B. Strassenbeschaffenheit, Sehenswürdigkeiten, Campingplätze und diverse Innenstadtpläne der Hauptstädte von Estland, Lettland und Litauen. Mit dem umfangreichen Ortsregister gelingt zudem eine rasche Orientierung im Baltikum. Citypläne von Riga, Tallinn und Vilnius; Touristische Informationen, Ortsregister mit Postleitzahlen, doppelseitig; Jetzt mit digitalem Index - alle Infos schnell und bequem am Handy abrufen! freytag & berndt Autokarten sind für viele Länder und Regionen weltweit erhältlich.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot